previous arrow
next arrow
Slider

Grundschule

Die Grundschule ist die gemeinsame Grundstufe des Schulwesens. Sie vermittelt Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten und das Lernen findet in jahrgangsgemischten Klassen statt.

Gemeinschaftsschule

Die Gemeinschaftsschule ist eine leistungsorientierte Schule, die Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Begabungen fördert. Alle Schülerinnen und Schüler lernen gemeinsam.
Weiterlesen

Werkrealschule

Nach dem Start der Gemeinschaftsschule im Schuljahr 2018/19 mit Klasse 5 ist die Werkrealschule zwar eine auslaufende, aber eine genauso wichtige Schulform.
Weiterlesen

Termine

Berufemesse:

Do. 06. Juni 2019

Kurpfalzhalle St.Ilgen

Im Januar besuchte Frau Adler von der AIDS-Hilfe Heidelberg die Klassen 8,  die Klasse 8a am 15.1.19 und die Klasse 8b am 22.01.19.

Nachdem sich Frau Adler vorgestellt hat und auch erwähnte, dass sie selbst infiziert sei, begann sie mit der Klärung der Begriffe HIV-Infektion (HIV= Humanes Immundefizienz-Virus) und AIDS, denn nicht jeder, der HIV-infiziert ist, hat auch AIDS.

Es wurde allen klar gemacht, dass man erst von AIDS spricht, wenn die HIV-Viren durch Vermehrung die Abwehrkräfte des Menschen so lahmgelegt haben, dass er sich nicht mehr gegen Bakterien, Pilze und andere Viren wehren kann und der Mensch daran erkrankt.

Da man eine HIV-Infektion auf absehbare Zeit NICHT heilen kann, muss man sich und andere davor schützen. Um zu wissen, wie man sich schützen kann, erklärte Frau Adler, auf welchen Wegen die Viren überhaupt übertragen werden können. Dass normaler Körperkontakt oder die gemeinsame Benutzung von Toilette oder anderen Alltagsgegenständen nicht zur Übertragung führen, sollte jeder wissen. Auch das Küssen würde nicht ausreichen. Doch wenn infiziertes Blut in die eigene Blutbahn gerät, ein Baby infizierte Muttermilch trinkt oder es beim Geschlechtsverkehr zum Austausch der dann entstehenden Flüssigkeiten kommt, dann besteht Gefahr. Deshalb war es Frau Adler schließlich wichtig zu erklären, auf was man beim Kauf und der Verwendung von Kondomen achten muss, denn diese schützen dann sicher, wenn man diese Hinweise ernst nimmt und umsetzt. Zum Üben des Umgangs mit Kondomen gab es dann natürlich auch solche.

Frau Adler blieb länger als geplant, da viele Fragen auf sie einprasselten. Das lag u.a. auch daran, dass sie wie eingangs erwähnt, vor vielen Jahren, als AIDS noch nicht bekannt war, selbst durch eine Bluttransfusion infiziert wurde. Seither trägt sie die Viren in sich, doch können sie sich dank der heutigen Medikamente nicht so vermehren, so dass es nicht zum Ausbruch von AIDS kommt. Dafür haben die Medikamente –wie so oft– unangenehme Nebenwirkungen.

Insgesamt war es eine interessante und informative Veranstaltung, die hoffentlich dazu beiträgt, dass alle gesund bleiben.


Gemeinschaftsschule

Lernen auf drei Niveaustufen

Grundschule

Jahrgangsgemischte Klassen

Berufseinstiegsbegleitung

Individuelle Unterstützung

Schulsozialarbeit

Vielfältige Hilfsangebote

Förderverein

Sozial engagiert für die Schule

previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen