GESCHWISTER-SCHOLL-SCHULE

GRUND- UND WERKREALSCHULE

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
GSS-St.Ilgen ::: Schule im Team

„Hoffe 2.0“ holte den Pokal

E-Mail Drucken PDF

Beim Schul-Soccer-Cup drehte sich alles ums runde Leder

Leimen. (sg) Der Regen hätte beim Schul- Soccer-Cup die „Rote Karte“ verdient. Ausgerechnet während des Fußballturniers der fünften bis siebten Klassen gab es zur Abkühlung für alle Spieler eine feuchte Dusche von oben. Doch die zwölf gemeldeten Schülermannschaften, darunter auch zwei reine Mädchen-Teams, ließen sich den Spaß auf dem Rasen nicht verderben.

Rund vier Wochen vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich suchten die Fußballtalente der Geschwister-Scholl- Werkrealschule in St. Ilgen und der Otto- Graf-Realschule in Leimen beim traditionellen Soccer-Cup ihren Sieger. Alles drehte sich an diesem Nachmittag auf dem VfB-Spielfeld hinter dem Otto- Hoog-Stadion ums runde Leder. Vier Mannschaften schickte die Geschwister- Scholl-Schule ins Turnier. Acht Teams hatten sich von der Otto-Graf-Realschule angemeldet.

Acht Minuten Spielzeit stand den Mannschaften zur Verfügung, um möglichst viele Tore zu schießen und sich damit für das Finalspiel zu qualifizieren. Problemlos und ohne Trainerwechsel konnte sich im Endspiel die Mannschaft „Hoffenheim 2.0“ der Geschwister- Scholl-Schule gegen die Mannschaft „Toilettentieftaucher“ der Realschule mit 1:0 durchsetzen. Beide Mannschaften dominierten die Gruppenphase und setzen sich souverän im Viertel- und Halbfinale gegen die Konkurrenz durch.

Überreicht wurde der Wanderpokal an die Siegermannschaft von Realschulrektor Martin Albrecht und Karin Afrath- Weißer als Vorsitzende des Fördervereins „Freunde der Geschwister- Scholl-Schule“. Das Spiel um den dritten Platz konnte die Mannschaft „Skill Faktor“ gegen das Team „Armageddon“, beide von der Realschule Leimen, mit 4:0 für sich entscheiden.

Für das gute Gelingen des Schul- Soccer-Cups tragen jedes Jahr mehrere Kooperationspartner bei. Das Team des Friedrichstifts Leimen mit seiner offenen Kinder-, Jugend- und Schulsozialarbeit nahm unter der federführenden Leitung von Schulsozialarbeiter Frank Genthner die Organisation in die Hand. Seine Kollegin Olga Galts, die als Schulsozialarbeiterin an der Otto-Graf- Realschule tätig ist, war auch vor Ort. Schirmherr der Veranstaltung war die Stadt Leimen mit Rainer Federolf vom Sozialamt als Ansprechpartner. Der VfB Leimen erwies sich als idealer Kooperationspartner. Der Verein hatte nicht nur das Rasenspielfeld samt Grillhütte und Pavillons hinter dem Otto-Hoog- Stadion zur Verfügung gestellt, sondern war auch mit etlichen Ehrenamtlichen im Einsatz, um bei dem Turnier für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Die Freundeskreise der beiden teilnehmenden Schulen waren mit Vertretern zugegen. Gut verpflegt wurden Zuschauer und Kicker mit Bratwürsten und Getränken.

Hoffe 2.0 holte den Pokal

RNZ-Artikel vom 12.Mai 2016 zum Schul-Soccer-Cup

   12.05.2016  135.26 KB  131

 

Geschwister-Scholl-Schule gewinnt den Schul-Soccer-Cup

E-Mail Drucken PDF

Auf dem gepflegten Rasen der Sportanlage des VFB Leimen, den Herr Gehrig und sein Team wunderbar präpariert hatten, erspielten sich die Jungen von „Hoffenheim 2.0“ den ersten Platz. In der Gruppenphase konnten sich Robin Döring, Necati Olszewski, Benjamin Senci, Emil Lautenschleger, Mamin Sanyang und Jerome Zeiske klar gegen die Konkurrenz durchsetzen. Insgesamt nahmen 12 Mannschaften an dem Turnier teil. Auch im ¼- und ½-Finale ließen die Spieler den Ball laufen und erzielten nach gekonnten Einzelleistungen oder geschicktem Zusammenspiel ein Tor nach dem anderen. Im Finale kam es dann zu dem erwarteten Aufeinandertreffen mit der Mannschaft „Toilettentieftaucher“ der Otto-Graf-Realschule. Hier galt es alles in die Waagschale zu werfen. Beide Mannschaften zeigten ihr gesamtes Können und begeisterten mit tollem Fußball die Zuschauer. Das siegbringende Tor schoss Emil Lautenschleger. Die Spieler von „Hoffenheim 2.0“ wehrten die Angriffe des Gegners erfolgreich ab und brachten das 1:0 über die Zeit. Unter großem Jubel überreichten Frau Afrath-Weißer (1. Vorsitzende Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule) und Herr Albrecht (Rektor Otto-Graf-Realschule) den silbernen Wanderpokal.  Eine tolle Leistung zeigte die Mannschaft „FC GSS“, die erst im ¼-Finale unglücklich ausschied.  Leider konnten sich Sipan Mohammad, Daniel Liebert, Laura Polignano, Zaman Jassin, Labinot Isufi und Jesse Nashief nicht gegen die Mannschaft „Armageddon“ von der Otto-Graf-Realschule durchsetzen und mussten sich im Elfmeterschießen geschlagen geben. Die Spiele wurden mit viel Umsicht und Geschick von Gaby Korkis geleitet, der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendtreffs BASKET unterstützte. Auch das Team „5a GSS“ schaffte es bis ins ¼-Finale. Davor konnten Aferdita Bajrami, Nazar Yildirim, Wajd Almousa, Shpejtim Alija und Altin Sabedini ihre beiden Gruppenspiele gegen die Mannschaften der Otto-Graf-Realschule klar gewinnen. Trotz Regen kamen auch Freunde und Eltern der Spieler zum Zuschauen. So war der Schul-Soccer-Cup unter der Schirmherrschaft der Stadt Leimen auch dieses Jahr eine gelungene Veranstaltung.

 

Es war einmal….

E-Mail Drucken PDF

Ganz nach diesem Motto verzauberten die Kinder der Tiger- und Löwenklassen (TÖWEN) ihre Eltern und Verwandten. Am Nachmittag wurden die Zuhörer in die Welt der Märchen zum Zuhören und Mitmachen eingeladen:

Märchen wurden pantomimisch dargestellt und mussten erraten werden.

Die Leseanfänger begeisterten mit Vorlesetexten aus Grimms Märchenwelt.

Die Bremer Stadtmusikanten wurden durch Pappfiguren zum Leben erweckt.

In einem kleinen Theaterstück wurde Dornröschen vom  Prinzen erlöst und befreit.

Doch auch die Zuschauer waren gefragt. Bei einem  Mitmach-Märchen wurden die Zuschauer aufgerufen, das vorgetragene Märchen aktiv und bildlich darzustellen.

Ein gemeinsam vorgetragenes Lied rundete das Programm ab.

Ein Schüler führte vorbildlich durch das Programm.

Auch dieses Jahr wurde wieder klar, dass die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Kaußen und Frau Schäfer viel Zeit und Elan in die Vorbereitungen gesteckt haben. Den Lehrerinnen war es erfolgreich gelungen, die Kinder zu begeistern und diese waren mit vollem Eifer dabei.

Aber das Besondere war, dass der Nachmittag großen Anklang fand und alle Eltern, viele Geschwister und auch einige Großeltern da waren. Die  fantasievolle Interpretation der TÖWEN begeisterte somit ein großes Publikum. Das Terrassenzimmer war gerade noch groß genug, alle Teilnehmer zu fassen.

Nach dieser kurzweiligen Zeit voller lustiger und spannender Geschichten konnten sich dann alle gemeinsam an einem märchenhaften Buffet stärken. Ob ritterliche Wurstschwerter oder königliche Muffins, ob gesunde froschgrüne Gurken oder paradiesische Obstteller – es war für jeden Geschmack etwas dabei und fand durchweg guten Anklang.

Gemeinsam mit den Eltern und Freunden hatten die Töwen im Anschluss zum gemeinsamen Basteln in die Klassenzimmer eingeladen. Dort bot sich allen Gästen die Möglichkeit, einen bösen Wolf zu falten oder auch der Prinzessin auf der Erbse ein buntes Matratzenlager zu basteln.

So verging der Märchennachmittag der TÖWEN wie im Flug- und wenn sie's nicht beendet haben, dann feiern sie noch heute. Zwinkernd

 

Arche Noah in der Schülerbücherei eingetroffen

E-Mail Drucken PDF

Anfang Mai fanden viele gewöhnliche Haustiere aber auch exotisches Getier in Form von informativen Büchern den Weg in die Schülerbücherei der Geschwister-Scholl-Schule. Ermöglicht wurde diese Anschaffung durch die Einnahmen von der Bewirtung bei der letzten Einschulungsfeier. Der Förderverein verkaufte hier mit tatkräftiger Unterstützung der Zweitklasseltern während der ersten Schulstunde Kaffee und selbstgebackene Muffins. Nun gibt es reichlich Auswahlmöglichkeiten, wenn für die Schüler in der Klasse wieder einmal die Vorstellung eines Tieres auf dem Programm steht. Es ist noch nicht alles Geld ausgegeben, weitere Wünsche von Neuanschaffungen können gerne an das Büchereiteam herangetragen werden!

Öffnungszeiten der Schülerbücherei: montags bis freitags, 11:30 bis 13:30 Uhr

 

Besuch im Großkraftwerk Mannheim

E-Mail Drucken PDF

Am Freitag, den 22.4.16 besuchte die Klasse 8a, gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Hübner, den Ausbildungstag im Großkraftwerk Mannheim.

Dort konnten Sie den Industriemechanikern und den Elektronikern über die Schulter schauen. Es wurden viele Produkte aus der Lehrzeit vorgeführt, sodass sich die Schüler vorstellen konnten, wie der Alltag der Azubis in der Lehrwerkstatt abläuft. Außerdem erhielten sie viele Informationen zu den beiden Ausbildungsberufen. Neben den Ausbildern, kamen auch viele Azubis zu Wort, die viel von ihrer Ausbildung zu berichten hatten. Besonders angetan waren die Jugendlichen von den vielen Mitmachaktionen, die in der gesamten Werkstatt angeboten wurden.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 66

Zufallsbild

Übersetzung

Wikipedia